Entdecke die Welt

Top-Reiseziel.com - Das Reisemagazin für Urlaub, Abenteuer & Meer

Südafrika – Die schönsten Orte des Landes am Kap

Südafrika wird auch “eine Welt in einem Land” genannt , und das können wir nur bestätigen. Das Land ist so groß, dass es verschiedene Klimazonen gibt, was bedeutet, dass es viele verschiedene Arten von Natur gibt. Verschiedene Landesteile haben sich unterschiedlich entwickelt:

In Kapstadt und an der Garden Route beispielsweise erinnern viele der Gebäude sehr an die alte englische Kolonialzeit, während es weiter nördlich im Land deutlich rauer und „afrikanischer“ wirkt. Kurz gesagt, genug zu sehen in einem Land. Sicherlich mindestens einer, aber eigentlich neben Kenia viele weitere Besuche wert!

Wir listen die verschiedenen beliebtesten Sehenswürdigkeiten, die „Must-Sees“ Südafrikas, für Sie auf.

Weitere Highligts am Kap
Die besten Ferienwohnungen
Flüge finden

Kapstadt

Kapstadt ist eine echte Metropole in Südafrika und eigentlich nicht vergleichbar mit anderen Großstädten in Afrika. Die Stadt ist hip, lebendig, farbenfroh und hat sowohl Touristen als auch Südafrikanern selbst viel zu bieten. Vielleicht ist eines der besonderen Dinge an Kapstadt, dass es eine wunderbare Kombination aus echtem Stadtleben und einer ganz besonderen Natur ist.

Ein Besuch der Kaphalbinsel darf bei einem Aufenthalt in Kapstadt auf keinen Fall fehlen. Planen Sie dafür einen ganzen Tag ein, damit Sie genug Zeit haben, um die Pinguine am Boulders Beach zu sehen, aber machen Sie auch die Wanderung zum Gipfel des Cape Point und natürlich für einen Fototermin am berühmten Schild am Kap der Guten Hoffnung.

Ein Tipp von unserer Seite:
Fahren Sie die Strecke in obiger Reihenfolge ab, dann fahren Sie am Ende des Tages auf den Chapmans Peak Drive, eine Straße, die entlang der Westküste von Kapstadt verläuft und von der aus Sie einen schönen Blick auf die untergehende Sonne haben.

Auch ein Besuch des Tafelbergs lohnt sich auf jeden Fall. Die Fahrt mit der Seilbahn nach oben ist schon wunderschön (oder geradezu aufregend für diejenigen von uns mit Höhenangst), aber oben angekommen kann man ganz Kapstadt sehen, einschließlich Robben Island in der Ferne. Robben Island selbst kann auch besucht werden, wo Sie eine Tour mit einem Führer erhalten, der mehr über die harten Jahre der Inhaftierung von Nelson Mandela und anderen Gefangenen erklärt. Bitte beachten Sie, dass das Boot nach Robben Island nur bei gutem Wetter fährt. Wenn der Wind zu stark ist, können Sie leider nicht nach Robben Island fahren.

Natürlich gibt es in Kapstadt noch viel, viel mehr zu tun – das Obige ist nur ein Auszug aus der großen Auswahl an Sehenswürdigkeiten! Neben dem Besuch der verschiedenen Sehenswürdigkeiten ist es auch schön, einfach nur in der Victoria & Alfred Waterfront herumzuspazieren. Hier gibt es viele nette Restaurants und Cafés und auf der Straße gibt es oft etwas zu sehen, zum Beispiel Straßentheater oder Straßenmusikanten.

Hermanus

Hermanus liegt ca. 100km südöstlich von Stellenbosch und ist vor allem in der Zeit von Juli bis November ein beliebter Ort für Urlauber. Zu dieser Jahreszeit kommen Glattwale in die Walker Bay in der Nähe von Hermanus, um sich zu paaren und zu kalben. Die Bucht ist insgesamt ziemlich tief und so kommen die Wale regelmäßig in Küstennähe und sind oft von den Klippen am Ufer aus zu sehen! Eine Bootsfahrt ist heutzutage manchmal möglich, aber unter Naturliebhabern nicht unumstritten und oft auch in Südafrika nicht nötig: Denn der Ort wird auch als der beste „Land-based Whale-Watching“-Ort der Welt bezeichnet! Erlebnisse und Top Aktivitäten in Hermanus

Garden Route

Die Garden Route ist ein besonderer Name: Die Leute denken oft, dass es sich um eine Route entlang vieler wunderschön angelegter Gärten in Südafrika handelt, aber nichts könnte weiter von der Wahrheit entfernt sein! Es ist eine Route entlang der wunderschönen unberührten Küste im süden von Südafrika, wo Sie viel schöne grüne Natur („Gärten“) sehen können. Die Garden Route verläuft von Mossel Bay nach Tsitsikamma und auf dem Weg passieren Sie mehrere schöne Dörfer, zum Beispiel Knysna. Es gibt auch verschiedene Aktivitäten zu unternehmen, von abenteuerlich (Bungee-Jumping) bis gemütlich (schöne Spaziergänge).

Weinregionen

Südafrikanische Weine sind auf der ganzen Welt bekannt und stammen hauptsächlich aus der Region um Stellenbosch und Franschhoek in der Westkap-Provinz. Stellenbosch und Fransschhoek selbst sind sehr schöne Dörfer, in denen Sie einen schönen Tag beim Wandern verbringen und natürlich in einem der vielen Restaurants lecker essen können.

Stellenbosch ist eine echte Studentenstadt, daher ist es immer lebhaft und gemütlich und es gibt viele nette Cafés. Franschhoek ist dementgegen etwas ruhiger. Beide Dörfer sind von vielen Weingütern umgeben und auf vielen dieser Höfe ist es natürlich möglich, eine Weinprobe zu machen. Ein Muss sowohl für den echten Weinkenner als auch für den Laien, und selbst für jemanden, der Wein nicht mag, ist dies eine schöne und unterhaltsame Gegend, die Sie in die Reise einbeziehen sollten!

KwaZulu-Natal Drakensberg

Die KwaZulu-Natal Drakensberge sind Teil der gesamten Drakensberg-Gebirgskette, der Berge, die auch von der Panorama Route und sogar vom Kruger Park und Umgebung (sehr weit entfernt) zu sehen sind. Aber die Drakensberge in KwaZulu-Natal sind der bekannteste Teil, und auch hier kann zwischen einem nördlichen und einem südlichen Teil unterschieden werden.

Besonders der nördliche Teil, das Gebiet rund um den Royal Natal National Park, hat es uns angetan. In diesem Gebiet können Sie schöne Wanderungen aller Schwierigkeitsgrade unternehmen.

Für die echten Bergsteiger unter uns gibt es auch die Möglichkeit das Amphitheater zu besuchen beziehungsweise dorthin zu klettern (aber nur bei gutem Wetter!). Wenn Sie unter Höhenangst leiden, sind andere Wanderrouten möglicherweise bessere Optionen: Der letzte Teil zum Amphitheater besteht aus Strickleitern, die vollständig vertikal an der Bergwand befestigt sind!

Aber natürlich gibt es noch viel mehr zu tun als nur zu wandern, zum Beispiel Reiten oder Mountainbiken. In dieser Gegend gibt es auch historische Felsmalereien. Auch der südliche Teil der KwaZulu-Natal Drakensberge kann besichtigt werden, allerdings ist hier generell viel mehr los mit anderen Touristen.

iSimangaliso-Feuchtgebiete

An der Ostküste Südafrikas nördlich von Durban gelegen, ist der iSimangaliso Wetland Park anders als alle anderen Gebiete in Südafrika. Im Herzen von iSimangaliso liegt das Dorf St. Lucia und sobald Sie dort hineinfahren, betreten Sie eine neue Welt. Es ist viel grüner als andere Teile des Landes (besonders in der Trockenzeit) und erinnert eher an einen tropischen Dschungel. Das Dorf selbst ist nicht groß, aber sehr gemütlich und voller netter Restaurants und Cafés. Vom Dorf aus können Sie verschiedene Arten von Aktivitäten unternehmen, eine der beliebtesten ist eine Bootsfahrt auf dem Lake St. Lucia. Während der Bootsfahrt besteht eine gute Chance, Flusspferde und Krokodile zu sehen, für die diese Gewässer bekannt sind.

Da sich die meisten Wildparks in Südafrika auf Safaris vom Fahrzeug oder zu Fuß konzentrieren, ist dies eine sehr schöne Abwechslung. Aber es gibt noch viel mehr Möglichkeiten in der Nähe von St. Lucia und iSimangaliso, zum Beispiel Spaziergänge, ein Besuch im Krokodilzentrum oder natürlich ein herrlicher Tag am Strand und eventuell Schnorcheln.

Hluhluwe-Imfolozi

In der Nähe von iSimangaliso und St. Lucia befindet sich das Big 5- Wildreservat Hluhluwe-Umfolozi Game Reserve. Von der Natur her ähnelt dieser Park ein wenig dem südlichen Teil des Krüger Nationalparks, ist aber um einiges kleiner. Früher war der Park zweigeteilt, aber mit der Hinzufügung des Corridor Reserve im Jahr 1989 verschmolzen die beiden Gebiete zu einem großen Naturschutzgebiet.

Der Park ist ideal für Selbstfahrer und Wildtiere werden regelmäßig gesehen. Eines der Dinge, für die der Park besonders bekannt ist, ist das erfolgreiche Nashornprogramm, das seit den 1950er Jahren läuft. Hluhluwe-Umfolozi ist für einen Tagesausflug von St. Lucia aus leicht zu erreichen, aber wenn Zeit bleibt, ist es auch schön, den Park zu über Nacht zu besuchen.

Die besten Unterkünfte in Hluhluwe-Umfolozi

Krüger Nationalpark

Der Krüger-Nationalpark ist wahrscheinlich das berühmteste Wildreservat in Südafrika, wenn nicht in ganz Afrika. Und es ist sicherlich einer der am besten zugänglichen Parks, um nach den Big 5 (Löwen, Elefanten, Leoparden, Büffel und Nashörnern) Ausschau zu halten. Hier besteht die Möglichkeit mit dem eigenen Mietwagen herumzufahren und Tiere zu suchen. Die Wilddichte ist hervorragend, so dass zwar immer eine gehörige Portion Glück im Spiel ist, aber die Chance, hier viele verschiedene Tiere zu sehen, relativ hoch ist. Es gibt mehrere Camps, die von Norden nach Süden über die Parks verstreut sind, sodass Sie auf der Suche nach Wild von einem Ziel zum anderen fahren können.

Direkt neben dem Krüger Park befinden sich viele Wildreservate, von denen die meisten eine offene Verbindung zum Krüger Park haben. Da es keine Zäune gibt, können sich die Tiere durch all diese Bereiche bewegen. In den privaten Wildreservaten darf nicht selbst herumgefahren werden, aber dort übernachten Sie in einer Lodge, wo Sie zweimal täglich in Begleitung eines erfahrenen Rangers in einem offenen Safarifahrzeug auf Pirschfahrt gehen.

Diese Ranger dürfen auch im Dunkeln fahren und abseits der Wege durch den Busch auf die Suche nach Tieren gehen. Es ist ein besonderes Erlebnis, durch den Krüger Park zu fahren und wilden Tieren zu begegnen, aber es ist auch wunderbar, sich zurücklehnen und all die Schönheit genießen zu können, die Ihnen der Ranger während Ihres Aufenthalts in einer solchen privaten Safari-Lodge zeigt. Deshalb empfehlen wir oft, wenn die Zeit und das Budget es zulassen, beide Aufenthalte zu kombinieren, um beides erleben zu können.

Die besten Unterkünfte im Krüger Nationalpark

Panoramaweg

Die Panorama Route liegt im Nordosten Südafrikas, in der Nähe des Krüger Nationalparks. Die Panoramaroute ist eigentlich ein von Straßen abgegrenztes Oval, entlang dem allerlei schöne und besondere Orte besucht werden können. So gibt es zum Beispiel einige Wasserfälle mit schönen Aussichtspunkten, von wo aus man das Wasser weit in die Tiefe stürzen sieht. Es gibt auch das berühmte Gottesfenster, ein Aussichtspunkt, von dem aus Sie bei kristallklarem Wetter bis nach Maputo (ca. 240 km entfernt) sehen können! Leider ist es oft nicht hell genug, aber selbst dann ist die Aussicht schön.

Entdecke mehr von Afrika

Weitere Reiseziele

Kenia